“Pacific Blue” Männerseife mit Meerwasser

Liebe Leserin, lieber Leser, hallo liebe Seifenfreunde

Ich habe schon wieder Seife gemacht und auch dieses mal ist es erneut eine Männerseife geworden. Nicht dass Damen diese Seife nicht benutzen können, nein auf keinen Fall, aber ich kann mir vorstellen, dass Männer diesen Duft in der Seife bestimmt mögen werden. Den Duft würde ich mal so beschreiben: Frisch, maritime, leicht zitronig, blumig mit einer leichten süsslichen Holznote.

Für die Optik der Seife habe ich eine neue Technik ausprobiert, sie nennt sich Triple Paint Kiss.

Für die inneren Werte habe ich mein Rezept Cariño gewählt.

Als Seifenflüssigkeit ist wiederum Meerwasser drin.

Inhaltsstoffe: Oliven, Palmkern, Kokos, Kakaobutter, Rizinus, Meerwasser. Duft: Mittelmeer. Die Überfettung beträgt 9%.

Nun wünsche ich Euch allen ein schönes verlängertes Wochenende.

Herzliche Grüsse

Bild
Mehr lesen

Neuauflage der “Frischekick” oder Guten Morgen-Seife Minze-Litsea-Menthol

Liebe Leserin, lieber Leser

Nun habe ich die beliebte Minzenseife neu produziert, pünktlich auf den kommenden Sommer. Sie liefert in den heissen Sommertagen eine tolle Erfrischung.“Frischekick” oder Guten Morgen-Seife Minze-Litsea-Menthol Mit dieser Seife werden bestimmt auch Morgenmuffel hellwach. Minze, Menthol und Litsea wirken sehr erfrischend, reinigend, durchblutungsfördernd und straffend.
Die frische Duftkombination sorgt für einen tollen Frischekick und die kühlende Wirkung empfinde ich persönlich als sehr angenehm.
Auch nach dem Sport erfrischt eine Dusche mit dieser Seife sehr und oder für die Haarwäsche geniesse ich dieses Frischegefühl ganz besonders.Das Minzenhydrolat stelle ich immer in meiner Destille selber her, ich habe ja jedes Jahr genug frische Minzen im eigenen Garten. Und das ist meine Destille, damit stelle ich allerlei verschiedene Pflanzenwässerchen her.

und bei schönem Wetter mache ich meine Pflanzenwässerchen draussen, das finde ich besonders toll.

  • Inhaltsstoffe:

Raps high oleic, Erdnuss, Kokos, Oliven, Sheabutter, Rizinus, selbstgemachtes Minzenhydrolat, Menthol. Gefärbt habe ich mit den Pigmenten:
Chartreuse Sparkle, Lime und Golden Willow. Beduftet ist das gute Stück mit den ätherischen Ölen von Minze, Litsea und Grapefruit. Die Überfettung beträgt 8%. Rezeptstyl: vegan, palmölfrei.

Ich danke Euch für Eure Aufmerksamkeit.

Liebe kreative Grüsse

Mehr lesen

Seifenoper die 2. (Tänzerin)

Liebe Leserin, lieber Leser

Seife ist nicht gleich Seife, das merkt man, wenn man bereits mehrere Seifen gesiedet hat. Besonders die Schaumeigenschaften einer Seife sind für das Waschen wichtig, jedenfalls für mich ist das so und viele Seifenverwender wünschen sich einen cremigen, reichhaltigen und stabilen Schaum. Hier gibt es aber Unterschiede, denn es können Seifen entstehen, die sehr wenig Schaum entwickeln (wie z. B. Salzseifen), oder einen zwar üppigen jedoch eher großporigen Schaum bilden. Wer sich einen cremigen, stabilen Schaum wünscht, wird also in der Regel bei der optimalen Zusammensetzung der Fette beginnen. Ein toller Schaumhelfer für besonders crèmige, gut schäumende Seifen ist Lanolin.
Lanolin ist die natürliche Hautpflege schlechthin. Lanolin hat eine nachgewiesene weichmachende Wirkung auf die Haut. Der natürliche Wirkstoff soll wissenschaftlichen Analysen zufolge die Haut bis zu 40 Prozent weicher und geschmeidiger machen. Damit ist nachgewiesen, dass Lanolin besonders gut für den Einsatz gegen raue, rissige Haut geeignet ist. Und Lanolin ist in seinen weichmachenden, glättenden Eigenschaften sogar deutlich effektiver als beispielweise Vaseline.

Ein zweiter toller Schaumhelfer ist Milch. Milchseifen sind allgemein besonders cremig. Milch macht den Schaum üppiger und sehr viel cremiger und sahniger.
Cremiger Schaum durch Milch in der Naturseife.

Für mein neues Seifenkind habe ich beide Aspekte in meinem Rezept Lanolina berücksichtigt. Genaues Rezept nachzulesen im Gartehüsli-Forum.

Entstanden ist somit meine Seifenoper. Die Herstellung (die Optik der Seife) war nicht ganz einfach, oder besser gesagt etwas kniffig. Ich habe die Seife in zwei Arbeitsschritten machen müssen. Als erstes befüllte ich die Prägematten mit den Tänzerinnen und im zweiten Arbeitsvorgang goss ich den neuen hellen Seifenleim obendrauf. Bis zum Ausformen war ich mir nicht sicher ob es klappen würde. Deshalb war ich dann schon erleichtert als ich das Resultat betrachten konnte.

In meiner Kindheit wuchsen meine Brüder und ich mit Musik auf, alle Kinder durften ein Instrument erlernen und es wurde oft musiziert. Mich erfreut die neue Seife sehr und passt auch irgendwie total gut zu mir.

Folgende Inhaltsstoffe habe ich verwendet:

Oliven, Kokos, Sheabutter, Kakaobutter, Lanolin, Rizinus, Erdnuss, Kaolincrème, dest.Wasser und viel Kokosmilch. Der Duft besteht aus dem Parfümöl Hidden scent, ein zart, romantisch, facettenreicher, besonderer Duft mit edler Ausstrahlung! Die zarten Blüten von Pfirsich, Aprikose und Rose erreichen zuerst die Nase und lassen Sie tiefer gleiten zum intensiven Duft von Maiglöckchen und Iris -hin zum Vanille-Heliotrop-Herz. Dieser Duftrausch der edelsten Blüten wird getragen von holzig-balsamischen Noten – mit einem pudrigen Abgang.

Ich hoffe, sie gefällt Euch auch so gut wie mir und wünsche Euch viel Freude beim Anschauen.

Herzlichen Dank für Eure Aufmerksamkeit und bis bald………….Liebe Grüsse

Mehr lesen

Seifenoper

Liebe Leserin, lieber Leser

Seife ist nicht gleich Seife, das merkt man, wenn man bereits mehrere Seifen gesiedet hat. Besonders die Schaumeigenschaften einer Seife sind für das Waschen wichtig, jedenfalls für mich ist das so und viele Seifenverwender wünschen sich einen cremigen, reichhaltigen und stabilen Schaum. Hier gibt es aber Unterschiede, denn es können Seifen entstehen, die sehr wenig Schaum entwickeln (wie z. B. Salzseifen), oder einen zwar üppigen jedoch eher großporigen Schaum bilden. Wer sich einen cremigen, stabilen Schaum wünscht, wird also in der Regel bei der optimalen Zusammensetzung der Fette beginnen. Ein toller Schaumhelfer für besonders crèmige, gut schäumende Seifen ist Lanolin.
Lanolin ist die natürliche Hautpflege schlechthin. Lanolin hat eine nachgewiesene weichmachende Wirkung auf die Haut. Der natürliche Wirkstoff soll wissenschaftlichen Analysen zufolge die Haut bis zu 40 Prozent weicher und geschmeidiger machen. Damit ist nachgewiesen, dass Lanolin besonders gut für den Einsatz gegen raue, rissige Haut geeignet ist. Und Lanolin ist in seinen weichmachenden, glättenden Eigenschaften sogar deutlich effektiver als beispielweise Vaseline.

Ein zweiter toller Schaumhelfer ist Milch. Milchseifen sind allgemein besonders cremig. Milch macht den Schaum üppiger und sehr viel cremiger und sahniger.
Cremiger Schaum durch Milch in der Naturseife.

Für mein neues Seifenkind habe ich beide Aspekte in meinem Rezept Lanolina berücksichtigt. Genaues Rezept nachzulesen im Gartehüsli-Forum.

Entstanden ist somit meine Seifenoper. Die Herstellung (die Optik der Seife) war nicht ganz einfach, oder besser gesagt etwas kniffig. Ich habe die Seife in zwei Arbeitsschritten machen müssen. Als erstes befüllte ich die Prägematten mit den Noten und im zweiten Arbeitsvorgang goss ich den neuen hellen Seifenleim obendrauf. Bis zum Ausformen war ich mir nicht sicher ob es klappen würde. Deshalb war ich dann schon erleichtert als ich das Resultat betrachten konnte.

In meiner Kindheit wuchsen meine Brüder und ich mit Musik auf, alle Kinder durften ein Instrument erlernen und es wurde oft musiziert. Mich erfreut die neue Seife sehr und passt auch irgendwie total gut zu mir.

Folgende Inhaltsstoffe habe ich verwendet:

Oliven, Kokos, Sheabutter, Kakaobutter, Lanolin, Rizinus, Erdnuss, Kaolincrème, dest.Wasser und viel Kokosmilch. Der Duft besteht aus dem Parfümöl Hidden scent, ein zart, romantisch, facettenreicher, besonderer Duft mit edler Ausstrahlung! Die zarten Blüten von Pfirsich, Aprikose und Rose erreichen zuerst die Nase und lassen Sie tiefer gleiten zum intensiven Duft von Maiglöckchen und Iris -hin zum Vanille-Heliotrop-Herz. Dieser Duftrausch der edelsten Blüten wird getragen von holzig-balsamischen Noten – mit einem pudrigen Abgang.

Ich hoffe, sie gefällt Euch auch so gut wie mir und wünsche Euch viel Freude beim Anschauen.

Herzlichen Dank für Eure Aufmerksamkeit und bis bald………….Liebe Grüsse

Mehr lesen

“Naranjas mediterráneas” Orangenseife mit Meerwasser / 2. Auflage

Liebe Leserin, lieber Leser!

Weil ich mal eine kleine Orangenseife als Kundengeschenk erhielt, entstand damals die erste Naranjas mediterráneas. Dieses Seifenstückchen war ausverkauft in meinem Shop und da wollte ich nun unbedingt diesen Orangentraum neu werkeln.

Vor ein paar Tagen ist sie dann entstanden meine Naranja mediterráneas die Zweite. Auch hier wiederum habe ich sie nach meinem Rezept Noble gemacht, also gleiches Rezept. Optisch habe ich dem Seifchen ein neues Kleidchen verpasst, Abwechslung muss sein.

Was soll ich sagen…………, ich bin restlos begeistert von dieser Seife. Zum Einen schäumt sie unglaublich toll und der Duft ist einfach himmlisch.

  • Inhalt:

Raps HO, Kokos, Schmalz, Oliven, Rizinus, Meerwasser, Roggenmehl. Der Duft besteht aus den ätherischen Ölen von Blutorange und etwas Zedernholz. Die Überfettung beträgt 8%.

Ich hoffe, sie gefällt Euch auch so gut wie mir und wünsche Euch viel Freude beim Anschauen.

PS……Über Lob und Tadel freue ich mich sehr. Leserinnen und Leser, welche Abonnenten meiner Website sind, haben die Möglichkeit mir ein Feedback zu geben. Das kann man hier unter den New’s, im Shop unter der betreffenden Seife, sowie auch im Gartehüsli-Forum bei allen bestehenden Beiträgen, einfach auf neue Nachricht gehen. Feedback ist im Grunde nichts anderes als eine Rückmeldung zu einem Werk. Gutes und faires Feedback ist wichtig und kann wesentlich zur Weiterentwicklung und Verbesserung beitragen. Ich werde nicht nur Euer Feedback schätzen, sondern auch Dich als wertvollen Feedback-Geber. Dieses Feedback ist mir sehr wichtig. Feedback ermöglicht das Anbringen von Erfahrungen, positive und negative Kriterien einer Seife, eines Rezeptes ins Auge zu fassen usw…., mit dem Ziel Schwachstellen offen zu legen und zu beseitigen, um weitere Seifen, Rezepte effektiver und immer besser zu gestalten. Da Feedback stets konstruktiv sein soll, erhoffe ich mir damit immer mehr zu lernen und mich auch stetig zu verbessern.
Herzlichen Dank für Eure Aufmerksamkeit und bis bald………….Liebe Grüsse

Mehr lesen

“Emel” Männerseife 2. Auflage


Liebe Leserin, lieber Lerser

Die Männerseife war ein voller Erfolg und aus diesem Grund habe ich gleich die 2. Auflage nachgeschoben.

Gleicher Name, gleiches Rezept: Noble

Einzig am Duft habe ich eine klitzekleine Änderung vorgenommen, Parfümöl Aqua Di Gio ist der Hauptbestandteil wie bei der ersten Seife, dann an Stelle von Torso kamen ein wenig Jungle shower und Sal Marinho rein. Riecht einfach himmlisch. Für mich persönlich riecht sie noch einen Tick besser, frischer, aber das ist Geschmacksache natürlich.

Für die Optik der Seife habe ich mich an dieses Video gehalten, es zeigt die Skinny shimmy-Technik, welche mir total gut gefällt.

Das Rezept Noble habe ich schon für viele Seifen verwendet. Es zeichnet sich aus für schöne feste und glatte Seifenstücke. Der Seifenleim eignet sich auch hervorragend für Swirltechniken, da der Leim schön lange flüssig bleibt, was für diese Technik enorm wichtig war.

Ich liebe diese Seifenstücke sehr, der Schaum ist wundervoll pflegend und hinterlässt ein seidiges Gefühl, kurz gesagt ein Duscherlebnis mit Wohlgefühl.

Herzliche Grüsse

Bild
Mehr lesen

Lady Fenjala

Liebe Leserin, lieber Leser

Nichts Neues, nur Nachschub……..! Das heisst nicht ganz, das Seifchen bekam ein neues Outfit…..

Hier kommt also die 2. Auflage der Lady Fenjala, die Seife mit dem wohlriechenden Fenjal-Ölbad.

Eine cremige, schön schäumende Seife ist entstanden die ihre Haut hervorragend pflegt. Sie schont und pflegt bei jeder Hautreinigung. Ihr Schaum cremt die Haut beim Waschen nachhaltig und trägt  so zu einer sanften Hautreinigung bei. Das besondere Fenjal-Dufterlebnis, betört die Sinne und bewahrt diese elegante Duftkomposition über lange Zeit.





Ich habe dafür mein Rezept Espuma maravillosa verwendet, aber das Reiskeimöl gegen Erdnussöl getauscht und wenig Babasuöl kam auch noch mit ins Rezept.

Die inneren Werte bestehen somit aus:

Kokos, Raps HO, Olive, Sojaöl (Fenjalölbad), Erdnuss Babasu, Maulbeerseide.

Für die blaue Farbe habe ich mit einer wilden Mischung aus Blautönen von UMU-Pigmenten etwas nachgeholfen.

Der Duft kommt zum einen Teil vom Fenjalölbad und bleibt nach der Verseifung vollständig erhalten und zum anderen Teil vom Parfümöl Fenjal von Silkmagik. Die Überfettung beträgt 12%.

Danke für Eure Aufmerksamkeit und viel Spass mit den Bildern.

Herzliche kreative Grüsse

Bild
Mehr lesen

“Alvaro” Aloe-Vera Männerseife mit dem markanten Duft

Hallo liebe Seifenfreunde

Nach der überwältigenden Reaktion meiner letzten Männerseife EMEL, habe ich mich entschlossen, gleich wieder ein Seifchen für die Herrenwelt herzustellen.
Diesesmal habe ich mich für eine Aloe Vera Seife entschieden.

Dank der beruhigenden, entzündungshemmenden und regenerierenden Eigenschaften wird Aloe Vera gerne für Kosmetikprodukte verwendet.
Diese Pflanze spendet der Haut Feuchtigkeit, ohne sie zu überfetten und ist deshalb insbesondere für fettige und Mischhaut sehr zu empfehlen.
Auch bei Akne handelt es sich um eine ausgezeichnete Wahl.

Beduftet habe ich die Seife mit dem fantastischen Parfümöl Man in a bottle und so riecht “Mann” in der Flasche!

Ein wenig Frische in der Kopfnote, sofort gefolgt vom würzigen Aspekt aus Zimt, Nelke und Blüten. All das liegt auf einer Basis aus Hölzern, Vetiver und Vanille.
Ein markanter Duft – für markante Männer!

Für die Inhaltsstoffe habe ich mir natürlich auch was ganz besonderes überlegt:

Oliven, Rizinus, Kokos, Olivenbutter (Die Olivenbutter wird wegen ihrem angenehmen Auftragsverhalten, ihrer pflegenden und feuchtigkeitsspendenden Wirkung sowie in der Pflege reifer Haut sehr geschätzt), Kakaobutter, Meerwasser (Monte Clérigo Portugal), Aloeveragel frisch (von meiner Pflanze), Glycerinseife transparent mit Aloevera vegan. Die Überfettung beträgt 13%.

Liebe kreative Grüsse

Bild
Mehr lesen

“Amelie” Honey and coconutmilk

Hallo liebe Seifenfreunde

Jetzt darf ich Euch eine ganz besondere Kreation vorstellen. Meine “Amelie” Honey and coconutmilk.

Kokosmilch-Honig-Seife- die süsse, sinnliche Pflegebombe. Es ist eine reichhaltige, sinnlich süss duftende Pflegeseife mit gaaaaanz viel Honig, Sheabutter, Kakaobutter und Bienenwachs drin. Die schöne ovale Form ist streichelzart und liegt ganz wunderbar in der Hand. Die tollen Inhaltsstoffe und der umwerfend süssliche Honigmilchduft machen diese Seife einfach unwiderstehlich. Olivenöl, Sheabutter, Kakaobutter, Honig, Kokosmilch und Bienenwachs beruhigen die Haut und machen sie geschmeidig.


Bei mir gehört Honig nicht nur auf den Frühstückstisch, denn was gesund ist, tut natürlich dem Body auch gut.

Bei den ersten warmen Sonnenstrahlen fliegen die Bienen summend von Blüte zu Blüte und machen uns jedes Jahr den Frühling zu einem sinnlichen Vergnügen.
Der Bienenmangel lässt uns bewusst werden, welch kostbares Gut Honig eigentlich ist.

Die Honigseife mit Bienenwachs eignet sich besonders für die empfindliche, trockene, rissige und gereizte Haut. Neben den besonders milden und hautpflegenden Eigenschaften, hat diese Honigseife eine wunderbar beruhigende Wirkung auf die Haut. Darüberhinaus pflegt sie die Haut auf sanfte Weise und macht sie angenehm weich. Sie spendet der Haut Feuchtigkeit und macht sie dadurch wunderbar zart und geschmeidig.

Inhalt:
Oliven, Raps HO, Kokos, Sheabutter, Kakaobutter, Bienenwachs, Babassu, Kokosmilch, Waldhonig, Meerwasser Monte Clérigo Portugal. Der Duft besteht aus den Parfümölen Honig-Milch und Honey Wash. Die Überfettung beträgt 13%.

Liebe Grüsse

Bild
Mehr lesen

“Sakura” Cherry Blossom – Kirschblütenseife

Liebe Leserin, lieber Leser

Hier bin ich wieder und kann Euch eine neue Seifenkreation zeigen. “Sakura” Cherry Blossom – Kirschblütenseife

Sakura – die Kirschblüte – ist mit ihrem wunderbaren Duft eines der wichtigsten Symbole der japanischen Kultur. Sie verdankt ihren Namen einer Prinzessin aus längst vergangenen Zeiten, die den Namen Kono-Hane-Sakuya-Hime (blühende Baum-Blumen-Prinzessin) trug. Die Legende besagt, dass sie diesen langen Namen erhielt, weil sie aus dem Himmel fiel und sanft mitten in einem Kirschbaum landete. Seitdem steht die üppige und zugleich schnell vergängliche Blüte für Schönheit, Erwachen und Flüchtigkeit. Ihre jährliche Wiederkehr markiert den Beginn des Frühlings und eines neuen Kreislaufes der Natur.
Die Blüte hält etwa zehn Tage, währenddessen in ganz Japan unter den Bäumen das Kirschblütenfest, Hanami, zelebriert wird.
Inspiriert von der japanischen Kirschblüte und ihrer Schönheit stellte ich nun die Kirschblütenseife her. Zwar habe ich die Blüten eines ganz normalen Kirschbaumes aus meiner Region hier gesammelt.

Kirschblüten wirken beruhigend auf die Haut und sind daher ein wervoller Inhaltsstoff für Hautpflegeprodukte.
Die kleinen Blüten haben jedoch auch noch eine weitere Eigenschaft als Beauty-Mittel. Da sie reich an Antioxidantien sind, sorgen sie dafür, dass sich die Haut besser vor freien Radikalen schützen kann. So werden weniger Zellen geschädigt und die Haut kann sich besser regenerieren, wodurch der Teint frischer und gefestigter wirkt. Zudem sollen essenzielle Fettsäuren in gewonnenem Blütenöl dafür sorgen, dass der Teint intensiv gepflegt und geschmeidig gehalten wird.

Inhaltsstoffe der Seife

Kirschblütenöl, Raps HO, Kokos, Schmalz, Rizinus. Der betörende Duft besteht aus den Parfümölen Cherry Blossom (Kirschblüte) und etwas White Tea. Die Überfettung beträgt 8%.

Liebe Grüsse

Bild
Mehr lesen