„Vitality“ MandelMohn / Sauna-und Wellness-Seife Nr 5

– Eine Seife mit dem süßen und köstlichen Duft von Mandeln, die die Haut sanft peelt –   Jungbrunnen der die Haut geschmeidig, weich und zart duftend macht – Ein Moment der Gelassenheit, durchdrungen von der Magie dieses betörenden Duftes –

Liebe Leserin, lieber Leser, liebe Seifen- und Saunafreunde!

Seife ist nicht gleich Seife, das merkt man, wenn man bereits mehrere Seifen gesiedet hat. Besonders die Schaumeigenschaften einer Seife sind für das Waschen wichtig, jedenfalls für mich ist das so und viele Seifenverwender wünschen sich einen cremigen, reichhaltigen und stabilen Schaum. Hier gibt es aber Unterschiede, denn es können Seifen entstehen, die sehr wenig Schaum entwickeln (wie z. B. Salzseifen), oder einen zwar üppigen jedoch eher großporigen Schaum bilden. Wer sich einen cremigen, stabilen Schaum wünscht, wird also in der Regel bei der optimalen Zusammensetzung der Fette beginnen. Ein toller Schaumhelfer für besonders crèmige, gut schäumende Seifen ist Lanolin. Lanolin ist die natürliche Hautpflege schlechthin. Lanolin hat eine nachgewiesene weichmachende Wirkung auf die Haut. Der natürliche Wirkstoff soll wissenschaftlichen Analysen zufolge die Haut bis zu 40 Prozent weicher und geschmeidiger machen. Damit ist nachgewiesen, dass Lanolin besonders gut für den Einsatz gegen raue, rissige Haut geeignet ist. Und Lanolin ist in seinen weichmachenden, glättenden Eigenschaften sogar deutlich effektiver als beispielweise Vaseline. Ein zweiter toller Schaumhelfer ist Milch. Milchseifen sind allgemein besonders cremig. Milch macht den Schaum üppiger und sehr viel cremiger und sahniger. Cremiger Schaum durch Milch in der Naturseife. Für mein neues Seifenkind habe ich beide Aspekte in meinem Rezept  berücksichtigt.

Wozu sind Peelings gut? Beim Peeling werden abgestorbene Hautzellen von der obersten Hautschicht entfernt. Dadurch erhält die Haut ihren Glanz zurück, die Durchblutung wird für den Abtransport von Giftstoffen angeregt und ein klares, sauberes Hautbild wird unterstützt. 

Inhaltsstoffe: Mandelöl süss, Rizinus, Mohnsamenöl, Kokos nativ, Kakaobutter, Lanolin, Natriumlaktat, dest.Wasser, Mohnmilch hausgemacht, Mandelpüree hausgemacht Salz, Zucker, wenig Titandioxyd, NaOH. ÄÖ: Cajeput, Palmarosa, Litsea Cubeba. PÖ: Lemon Verbena, Honey Wash, African Tea, Mandarine shock. Das Rezept ist berechnet für einen Laugenunterschuss (LU) von 14%.

Flüssigkeit: 25% Lauge 1:1 dest.Wasser, Restflüssigkeit Mohnmilch zum Seifenleim.

Noch was zum Duft: Zart, romantisch, facettenreich – ein besonderer Duft mit edler Ausstrahlung! Die zarten Blüten von Pfirsich, Aprikose und Rose erreichen zuerst die Nase und lassen Sie tiefer gleiten zum intensiven Duft von Maiglöckchen und Iris -hin zum Vanille-Heliotrop-Herz. Dieser Duftrausch der edelsten Blüten wird getragen von holzig-balsamischen Noten – mit einem pudrigen Abgang.

Freuen tu ich mich auch über die neu entstandenen  Bilder passend zum Seifenkind. Für die Beschaffenheit  bediente ich mich eines Eierkartons. Abstrakte Kunst bietet hinsichtlich der Gestaltung mehr Möglichkeiten und Freiheit als gegenständliche Kunstformen finde ich. Wurden früher nur Landschaften, Häuser, Menschen und Tiere dargestellt, herrscht in der abstrakten Kunst eine deutlich größere Freiheit. Mit abstrakter Malerei kann man sich so richtig austoben 😅. Abgesehen davon bin ich sowieso völlig unbegabt Gegenstände zu zeichnen.

„Vitality“ MandelMohn / Sauna-und Wellness-Seife Nr 5 / eckige Form

„Vitality“ MandelMohn / Sauna- und Wellness-Seife Nr 5 / runde Form

. Ich sage an dieser Stelle bis zur nächsten Seife. Herzlichen Dank für Eure Aufmerksamkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.