Gartehüsli-Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

32. Gartehüsli Thema: Rosskastanienseife / November 2018

Hallo liebe Leserin, hallo lieber Leser

Hallo Barbara 

 

Ende Oktober als ich auf einem spontanen Besuch bei Barbara war, und wir bei herrlichem Herbstwetter gemeinsam einen Spaziergang machten, kamen wir zufällig an einem Rosskastanienbaum vorbei. Fleissig sammelten wir Rosskastanien und entschieden uns als nächstes Gartehüsli-Seifchen eine Rosskastanienseife zu machen. Vielen Dank Barbara für diesen wunderschönen Nachmittag.

Die Rosskastanien enthalten natürliche Saponine und man kann mit ihnen auch ein natürliches Waschmittel herstellen. Waschmittel aus Kastanien  Weiter werden der Rosskastanie gefässabdichtende und venenstärkende Eigenschaften zugeschrieben. Rosskastanien haben sehr vielfältige Heilwirkungen.

Wir möchten viel von den Saponinen in unserem Seifchen haben und es sollte einfach möglichst viel Rosskastanien enthalten. Das Rezept konnten wir frei wählen.

Ich habe mich an meinem Rezept  Salgado orientiert. Anstelle des Meerwassers kam der Kastaniensud mit Püree rein.

Zutaten: Schmalz, Olivenöl, Kakaobutter, Kokosöl, Distelöl HO, Reiskeimöl, Rizinusöl

Flüssigkeit: Rosskastaniensud + Püree

Duft: Keywest Sunset (Plena Naura) / Like a Boss NG

Ich freue mich sehr euch hier im Gartehüsli meine  Chäschtene zu zeigen. Endlich durften meine Weiberformen mal wieder zum Einsatz kommen.... 

Vielen Dank Barbara für das gemeinsame spontane Seifeln. 

 

Herzliche Grüsse

Liebe Leserin, lieber Leser,

liebe Brigitte!

Es gibt Bäume die sind aus Parks oder aus dem Stadtbild kaum wegzudenken: Die imposanten Rosskastanien gehören bestimmt dazu.
Wegen ihres starken Schattenwurfes sind die Kastanienbäume im Sommer beliebte Biergartenbäume und können eine stattliche Höhe von bis zu 30 Metern erreichen.

Zwar besteht eine gewisse Ähnlichkeit zwischen den nicht essbaren Samen der Rosskastanie und denen der Esskastanie, botanisch aber sind sich diese beiden Bäume nicht näher verwandt: Während die Esskastanie zu den Buchengewächsen gehört, ist die Rosskastanie den Seifenbaumgewächsen zuzuordnen.

Diesen Herbst, an einem schönen Nachmittag, haben Brigitte und ich Rosskastanien auf einem Spaziergang gesammelt. Aus den Cheschtele habe ich eine Milch hergestellt, welche als Laugenflüssigkeit in die Seife kam. Das Fruchtfleisch einiger Cheschtele wurde püriert und wanderte ebenfalls in den Seifenleim. Die Rosskastanien enthalten natürliche Saponine und versprechen daher ein üppig schäumendes Seifchen. 

  • Inhalt:

Rizinus, Kakaobutter, Kokos, Reiskeim, Distel HO, Kastanienmilch, Zucker, Salz, Seide, Kastanie püriert. Die Überfettung beträgt 8% . Beduftet ist die Gute mit dem Parfümöl Nag Champa, es ist ein orientalischer, würziger, blumiger, erdiger, holziger Duft, mit Sandelholz, Moschus und Vanille. 

Ein grosses Dankeschööööön an Brigitte für das gemeinsame spontane Seifeln. 

Ich freue mich sehr Euch hier im Gartehüsli meine  Cheschtele zu zeigen.

Herzlich Grüsse